JUWELIERE Leicht
Schmuck
Uhren
Unternehmen
Standorte
Events & Reisen
News
Auszeichnung der Zeitschrift Schmuck Magazin:
Juwelier Leicht bereits zum zehnten Mal unter den Top 100 Juwelieren in Deutschland

Über eine herausragende Auszeichnung, die im Rahmen der internationalen Schmuckmesse INHORGENTA bekannt gegeben wurde, kann sich Juwelier Leicht freuen: mit seiner Niederlassung in Dresden erhielt er eine Auszeichnung für „Exzellente Schmuckkultur“ und wurde somit unter die TOP 100 Juweliere in Deutschland gewählt. Und das nun bereits zum zehnten Mal in Folge!

„Wir fühlen uns sehr geehrt und danken für diese fachkundige Bestätigung für unser Engagement und die hohe Qualität unseres Angebotes,“ freute sich Inhaber Georg Leicht.

Bei der Auswahl eines Schmuckstücks oder einer Uhr geht es vor allem um Emotionen: Wenn Kunden ein Juweliergeschäft betreten gibt es meistens einen besonderen Anlass dafür. Es wird Geburtstag gefeiert, Verlobung oder Hochzeit stehen vor der Tür, eine Freundschaft soll besiegelt oder ein Versprechen gefestigt werden. Manchmal ist es auch ein ganz spontaner Entschluss, eine „Liebe auf den ersten Blick“, der die Kunden in den Laden führt. Welcher Anlass auch immer: Wer einem Juwelier oder Goldschmied sein Vertrauen schenkt, darf mit Recht besondere Leistungen verlangen. Kompetenz bei Schmuck, Edelsteinen, Perlen, eine überzeugende Auswahl, typgerechte und ausführliche Beratung sowie nicht zuletzt ein Ambiente, das den Einkauf zu einem Erlebnis macht.

Wir wünschen einen heißen Herbst - mit der neuen PASSION!
Die Nächte werden länger und wir freuen uns nach der Hektik des Tages auf entspannte Abende bei einem guten Glas Wein. Das ist genau die richtige Zeit für unser neues Kundenmagazin PASSION, das ich Ihnen anbei überreiche und bei dessen Lektüre ich Ihnen viel Freude wünsche.

Unsere exklusive Photo-Strecke „Weiß ist heiß“, die wir persönlich konzipiert und umgesetzt haben, hat uns wieder richtig viel Freude bereit. Wir zeigen Ihnen die prachtvollsten neuen Designs aus unserem Atelier sowie Spitzenstücke internationaler Marken – mal unschuldig, mal ausgeflippt, aber immer: wunderschön.

Wir berichten über aufregende Neuheiten bei ROLEX, geben Ihnen Geschenktipps und stellen Ihnen unsere Neuzugänge im Uhrenbereich wie Arnold & Son vor. Unser Reise-Special führt Sie in unsere neue Lieblingsstadt Hamburg und als Höhepunkt unserer Kunst- und Kulturreise-angebote präsentieren wir Ihnen unsere Jubiläumsreise in die Goldstadt Pforzheim zur Gala mit Weltstar José Carreras.
Die „Goldstadt“ steht in PASSION ganz besonders im Fokus, feiert sie doch 2017 ihr 250. Jubiläum. Und Juwelier Leicht hat aus diesem Anlass eine ganze Kollektion mit besonderen Jubiläumsstücken mit Partnern vorbereitet. Lassen Sie sich überraschen!

Bei allen Nachfragen zu den gezeigten Juwelen und Uhren sind wir immer gerne für Sie da - bitte zögern Sie nicht, mich jederzeit persönlich oder meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Juweliergeschäften anzusprechen.

Ich wünsche Ihnen ein großartiges Lesevergnügen mit unserer PASSION, viele stimmungsvolle Herbsttage und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen.
Fordern Sie Ihr persönliches Exemplar von PASSION bei uns an!
Telefon: 07231 / 1299-0
E-Mail: info@juwelier-leicht.de

Hier können Sie auch ONLINE in PASSION schmökern!

Juwelier Leicht und Laco präsentieren:
Die Goldstadtuhr als Hommage an eine goldene Zeit!
1925 begann Laco die Uhrenproduktion in Pforzheim. Ein Familienbetrieb, gegründet von Frieda Lacher und Ludwig Hummel. Mit dem Bau der legendären 55-mm großen Fliegeruhr als eine von fünf lizensierten Firmen bekam Laco erste Bekanntheit. Durch Hummels unermüdlichen Eifer erweiterte er die Manufaktur mit der Produktion hochwertigster Uhrwerke, die unter Chronometerbedingungen feinjustiert wurden. Sie kamen in den 50er Jahren bei allen Modellen zum Einsatz. Mit über 1000 Mitarbeitern wurden viele innovative Uhren entwickelt, die zu den beliebtesten Klassikern ihrer Zeit avancierten.
Die US Time Corporation (Timex) übernahm LACO 1959 und wechselte die Strategie vom Handwerk zu industrieller Fertigung. Erst die Rückbesinnung auf die ursprüngliche Stärke der Marke Laco, führte ab 2010, mit einem neuen Gesellschafter zur andauernden Renaissance der Uhrenmarke. Mit einem kleinen aber stetig wachsendem Team wird neben den traditionell erfolgreichen Flieger- und Marineuhren an weiteren, für Laco typischen, Modellen gearbeitet und der Kundenkreis international erweitert.

Die Goldstadtuhr als Hommage an eine goldene Zeit!
Zu diesen neuen Modellen gehört die Jubiläumsuhr im Look der 50er Jahre ­– Klassiker von Laco, die heute begehrte Sammler-Objekte geworden sind. Sie ist wie das 250-jährige Goldstadt-Jubiläum auf 250 Uhren limitiert. Die fortlaufende Nummer ist auf das
Gehäuse graviert. Die typischen Merkmale des gewölbten Zifferblattes, hier in mattschwarz, und dem gewölbten Uhrglas repräsentieren den Stil dieser Zeit. Das Logo des Jubiläums auf dem Rotor des Automatikwerkes geprägt, unterstreicht den Anlass. Mit leichtem Augenzwinkern ist das übliche „made in Germany“ zu einem „made in Goldstadt“ geworden.

Entstanden ist die Uhr im Rahmen einer Kooperation von Laco und Juwelier Leicht, der zum Jubiläum der Goldstadt 2017 eine exklusive Jubiläums-Kollektion von Pforzheimer Herstellern vorstellen wird und nun gemeinsam mit Laco das erste Modell präsentiert.
„Wir sind sehr gespannt darauf, wie die Presse am 13. Oktober den neuen Zeitmesser aufnehmen wird. Uns persönlich gefällt er richtig gut und wir werden ihn im Rahmen der großen Uhren-Messe in den SCHMUCKWELTEN am Samstag, den 15. Oktober voller Stolz dem Pforzheimer Publikum präsentieren“, so Georg Leicht.
Die ersten 25 Exemplare der Limitierung gibt es exklusiv bei Juwelier Leicht – zum spektakulären Jubiläumspreis von EUR 598,-

GOLDSTADT 250: Juwelier Leicht wird einer der Haupt-Sponsoren
Im kommenden Jahr feiert Pforzheim im Rahmen eines Jubiläumsfestivals den 250. Geburtstag der Schmuck- und Uhrenindustrie. Einzigartige Ausstellungen und spektakuläre Live Acts, Design, Kunst, Tagungen, Kongresse, Musik und Theater stehen auf dem vielfältigen Programm. Mit „Goldstadt 250“ wird aufgezeigt, wie die deutsche Schmuckproduktion international durchstartete und daraufhin weitere Industrien vor Ort entstanden.
Juwelier Leicht, das seit über 50 Jahren in Pforzheim ansässige Familien-unternehmen, fertigt in der Goldstadt im eigenen Meister-Atelier seine wertvollen Pretiosen und betreibt hier sein Flaggschiff-Geschäft in den SCHMUCKWELTEN.
Für Firmen-Lenker Georg H. Leicht ist es eine Selbstverständlichkeit, sich am großen Jubiläum der Stadt mit einzubringen. „Das Jubiläum ist eine wunderbare Chance für unsere Stadt und ich freue mich darauf, dieses großartige Fest zu unterstützen.“
Am Mittwoch den 1. Juni unterzeichnen Gert Hager, Oberbürgermeister der Stadt Pforzheim und Georg Leicht einen umfangreichen Sponsoring-Vertrag. Der Wert des „SILBER“-Pakets liegt insgesamt bei 90.000 Euro, die sowohl in Geld- wie auch Sachleistungen erbracht werden.
Vor allem die deutschlandweit guten Kontakte und Netzwerke von Georg Leicht können damit für das Jubiläum aktiv genutzt werden. Erste gemeinsame Veranstaltungen sind bereits in Vorbereitung, so z. B. in Berlin ein „Goldstadt-Dinner“ im renommierten Berlin Capital Club sowie ein VIP-Event im Rahmen der Berlinale 2017 in Zusammenarbeit mit dem Berlinale-Chef Dieter Kosslick (ebenfalls Pforzheimer).
In den Juweliergeschäften des Unternehmens in ganz Deutschland wird es spezielle Jubiläums-Präsentationen geben, in denen exklusiv für das Jubiläum entworfene Sondereditionen mit Schmuckstücken und Uhren gezeigt werden.
Darüber hinaus wird Juwelier Leicht seine Kunden zum Jubiläum nach Pforzheim einladen – als Höhepunkt soll zur Goldstadt-Gala am 12. Mai 2017 eine Kulturreise mit Gästen aus ganz Deutschland stattfinden.
Der erste Schritt der Zusammenarbeit zwischen Juwelier Leicht und dem Organisations-Komitée des Jubiläums fand schon vor dem offiziellen Vertragsschluss statt: In der neuen Ausgabe des LEICHT-Kundenmagazins PASSION wird das Jubiläum bereits auf einer aufmerksamkeitsstarken Doppelseite beworben.

Neue LEICHT-Niederlassung in Hamburg: Hotel Vier Jahreszeiten
Voller Stolz können wir Ihnen von der Eröffnung eines neuen Juweliergeschäftes im traditionsreichen Luxushotel „Vier Jahreszeiten Hamburg“ berichten. Mit der Übernahme des dortigen Juweliergeschäftes geht für uns ein lange gehegter Wunsch in Erfüllung.

Wir freuen uns außerordentlich auf die große Chance, uns in diesem anspruchsvollen Umfeld zu präsentieren und „Botschafter der Schönheit“ für die anspruchsvollen Gäste dieser Stadt zu sein.

Das Juweliergeschäft ist ab sofort geöffnet, wird jedoch in den nächsten Wochen noch umfassend umgebaut und dann offiziell eröffnet – wir werden Sie darüber selbstverständlich informieren.

Umso mehr darf ich Sie herzlich einladen, uns an diesem überaus exklusiven Standort baldmöglichst zu besuchen.

Ahoi ms Deutschland – unsere traumhafte Lady der Meere kehrt zurück
Wir freuen uns sehr: die ms Deutschland kommt im Frühjahr 2016 zurück auf den deutschen Markt!
Die in Bonn ansässige Reederei PHOENIX wird ms Deutschland für die nächsten fünf Jahre jeweils im Sommer betreiben. Mit dem von PHOENIX gewohnten lässigen Luxus, außergewöhnlichem Service, herausragender Küche und all den lieb gewordenen Traditionen „unseres“ Traumschiffes.

Nach gründlicher Renovierung und dem lange erwarteten Umbau, bei dem 58 Kabinen mit großzügigen französischen Balkonen ausgestattet werden, wird ms Deutschland in neuem Glanz erstrahlen.
Wir freuen uns schon jetzt darauf, Sie willkommen heißen zu dürfen - denn natürlich sind wir als Juwelier wieder mit an Bord dabei!

Bitte sprechen Sie uns bei Buchungs-Interesse direkt an. Inzwischen sind wir als Kreuzfahrt-Berater bestens etabliert und sind Ihnen mit Freude bei der Buchung behilflich.
Sie erreichen uns telefonisch unter 07231 / 1299-0.
Download des Reiseangebots [pdf]

Der limitierte Wellendorff-Jahresring 2016 sagt „Danke“
„Danke“ zu sagen scheint alltäglich, ist aber das Wertvollste, das wir an Anerkennung unseren Liebsten mitgeben können. Sich bedanken für die unermüdliche Unterstützung unserer Partnerin, Freundin, Mutter oder Tochter. Dafür, dass diese wichtigsten Personen ein Teil unseres Lebens sind, Tag für Tag. Danke sagen für die vielen besonderen Momente und Aufmerksamkeiten, die das Leben so lebenswert machen – das kann man eigentlich nicht oft genug. Die Schmuckmanufaktur Wellendorff hat diesem bezaubernden Gefühl der Anerkennung ihren Jahresring 2016 gewidmet. Dieser Ring in 18 Karat
Weißgold soll zu jeder Zeit die Wertschätzung des Bedankens festhalten und die Beschenkte für immer daran erinnern. Dieser Ring bedeutet: Danke, dass du in guten wie in schlechten Zeiten zu mir stehst, dass ich mich Tag und Nacht auf dich verlassen kann. Die Gegensätzlichkeit der schwarzen und weißen Farbe der Kaltemaille betont diesen Gedanken. Das Drehen des Ringes
veranschaulicht den Kreislauf des Lebens und erinnert die Trägerin bei jedem spielerischen Drehen jeden Tag aufs Neue an diese magischen Augenblicke, die das Jahr 2016 für sie selbst zu einem unvergesslichen Jahr macht. Die mit liebevoller Handarbeit kreierten Kaltemaille-Blumen stellen das Symbol für Dankbarkeit dar und geben dem Ring eine feminine Leichtigkeit. Außen signiert mit dem unverkennbaren Brillant-W und der Jahreszahl 2016 sowie einer „Danke“-Gravur im Inneren, ist der Jahresring ein Garant für die Handwerkskunst und Tradition der Schmuckmanufaktur Wellendorff.
Damit reiht sich der Jahresring 2016 „Danke“ in eine Riege ganz besonderer Sammlerstücke.
Wellendorff präsentiert seit 1997 jährlich einen limitierten Jahresring – eine außergewöhnliche
Designlinie, bei der ein Thema in Gestalt eines Ringes umgesetzt wird. Die Ringe sind nummeriert und
die Limitierung ist auf die jeweilige Jahreszahl angepasst. Nur 216 Frauenherzen weltweit können diesen Ring ihr Eigen nennen.

Weitere Information erhalten Sie unter Tel. 07231 / 1299-224.

SPEKTAKULÄR: MS DEUTSCHLAND kehrt zurück - noch für eine weitere Reise
Buchungs-Chance für Kurzentschlossene!

Vor Kurzem wurde das Kreuzfahrtschiff MS Hamburg beschädigt und fällt daher für einige Wochen aus. Kurzerhand hat die Reederei PLANTOURS daraufhin MS DEUTSCHLAND für drei Reisen gechartert, bevor sie dann für unbestimmte Zeit als amerikanisches Universitäts-Schiff betrieben werden soll.
Sobald wir dies erfahren hatten, nahmen wir umgehend Kontakt mit PLANTOURS auf. Gemeinsam können wir Kurzentschlossenen anbieten, nochmals eine unvergessliche Reise auf „unserer“ DEUTSCHLAND zu machen. Übrigens: Juwelier Leicht wird bei allen angebotenen Reisen an Bord dabei sein!

Nochmals verlängert!
Für eine weitere Reise steht die DEUTSCHLAND nun zur Verfügung: Ab 29. Juli bis 10. August geht es ans Nordkap.
Auch wenn die Umstände sicherlich ungewöhnlich sind und sich vieles an Bord verändert haben dürfte, ist dies zweifellos eine einmalige Gelegenheit, dieses einzigartige Schiff noch einmal zu erleben.

Aufgrund der Kurzfristigkeit stehen wir Ihnen zur Beratung bezüglich der freien Kabinenkategorien direkt unter Telefon 07231 – 1299 0 zur Verfügung.

Specials für Kunden von Juwelier Leicht:
- Einkaufsgutschein von EUR 150,– pro Person für Ihren Einkauf bei Juwelier Leicht an Bord
- Hochwertiger Bildband über die MS Deutschland
- Exklusiver Farewell-Cocktail
Details: Nordische Naturwunder

NEUE REISEBROSCHÜRE
März bis September 2015
Wir freuen uns, Ihnen anbei das druckfrische Programm für unsere Kunst- und Kulturreisen ans Herz legen zu dürfen. Besonders empfehlen möchte ich Ihnen unsere erstmals angebotene Reise nach München, wo wir seit einigen Monaten eine Boutique in Zusammenarbeit mit dem Haus WELLENDORFF betreiben. Die „Weltstadt mit Herz“ begrüßt uns mit den schönsten Sehenswürdigkeiten, köstlichen Gourmet-Erlebnissen und dem weltoffenen, bayrischen Charme.

Nach dem Erfolg unserer letztjährigen Reise nach Monaco werden wir jetzt den mondänen Flair Saint-Tropez genießen. Auf den Spuren des internationalen Jet Set erwarten uns
sonnendurchflutete Tage im berühmtesten Künstlerstädtchen der Côte d’Azur mit unvergesslichen Genussmomenten, einer außergewöhnliche Weinprobe, Ausfahrten mit eleganten Yachten und die schönsten Sonnenuntergänge des Mittelmeeres…

Für Uhren-Liebhaber haben wir in unserem Programm gleich drei besondere Leckerbissen parat – bei unseren Uhrenreisen in den Schwarzwald, nach Glashütte und in die Schweiz werfen wir einen Blick in die Manufakturen berühmter Uhrenmarken wie Chopard, Franck Muller, Junghans, Frederique Constant und NOMOS.

Sind Sie neugierig geworden? Dann freuen wir uns auf Ihre baldige Rückmeldung und traumhafte Reise-Erlebnisse mit Ihnen.

Hier gehts zum KUNDENZUGANG.

Sie sind noch kein Kunde von Juwelier Leicht? Fordern Sie hier Ihr persönliches Exemplar der Reisebroschüre an.

"Dresden jubelt!"
Prächtiger Bildband zum SemperOpernball anlässlich des 10. Jubiläums erschienen
Der SemperOpernball gehört heute den wichtigsten Ereignissen im deutschsprachigen Raum.
Anlässlich des 10. Jubiläums des Balles 2015 ist nun ein opulent bebilderter Band erschienen, der erstmals viele Ball-Geheimnisse lüftet, von den reizenden Debütantinnen, weltberühmten Künstlern und Machern um Impressario Hans-Joachim Frey erzählt.



Sichern Sie sich Ihren persönlichen Prachtband zum Preis von EUR 19,90 zzgl. Versandkosten.
Bestellen können Sie unter info@juwelier-leicht.de oder Tel. 07231 / 1299-0.

Wir sind auch über die Feiertage für Sie da!
Öffnungszeiten der Niederlassungen von Juwelier Leicht
Liebe Kundinnen und Kunden von Juwelier Leicht,
Sie suchen noch nach einem Last-Minute Geschenk? Oder nach Inspiration für kommende Events?
Kein Problem, wir sind auch über die Feiertage und "zwischen den Jahren" für Sie da.

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, besinnliche Festtage und einen guten Start in ein friedvolles Jahr 2015!!
Ihr Team von Juwelier Leicht
Öffnungszeiten der Leicht-Niederlassungen

Om!
Juwelier Leicht im Diamanten-Special der WELT!
Ungewöhnliche Schliffe und schwerelose Schönheit...
„Om“, ruft uns der Anhänger von Schreiner Fine Jewellery zu - das Sinnbild für Lebensfreude und positive Energie. Der weltweit einzigartige Buddha-Schliff verwandelt einen Diamanten in das Symbol des Glücks und der Zufriedenheit

Der Buddha-Anhänger ist ab einem Preis von EUR 9.500,- erhältlich.
Beim Ring „Admira“ schwebt ein außergewöhnlicher Farbedelstein über einem funkelnden Bett aus Brillanten. Die Kollektion dieser Juwelen in verschiedenen Goldtönen, mit Brillanten und Farbedelsteinen entsteht im eigenen Atelier des Familienunternehmens LEICHT in der Goldstadt
Pforzheim.

Die Admira-Ringe erhalten Sie in verschiedenen Ausführungen (in Gelbgold, Weißgold, mit Solitär oder Farbedelstein) ab EUR 9.990,-

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter! Sprechen Sie uns telefonisch unter 07231 / 1299-0 oder per E-Mail unter info@juwelier-leicht.de an.

Juwelier Leicht eröffnet neue WELLENDORFF-Boutique in München
Zu Ihrer nächsten München-Reise haben wir für Sie eine weitere Attraktion geschaffen: Am 20. September haben wir unsere neue Wellendorff-Boutique im Herzen der bayerischen Landeshauptstadt eröffnet.

Finden Sie nun auch in München, direkt neben dem Dallmayr-Stammhaus in der Dienerstraße 18, einen besonderen Raum zum Wohlfühlen, in dem Sie in charmanter Atmosphäre alle WELLENDORFF-Kostbarkeiten aus 18 Karat Gold erleben können.

Das Team von Juwelier Leicht in München freut sich auf Ihren Besuch!

NEU: Hentschel-Uhren jetzt exklusiv bei Juwelier Leicht
Bei HENTSCHEL HAMBURG entstehen hochfeine Armbanduhren in großer hanseatischer Chronometertradition. Im Gegensatz zur heutigen Massenfertigung wird ausschließlich auf traditionelle Uhrmacher-Handarbeit und ganz individuelle Kundenbetreuung gesetzt.

Mit handwerklichem Können und hanseatischem Ehrenwort entstehen Einzelstücke und Kleinserien für Liebhaber klassischer Armbanduhren – mit der Gewissheit, die eigene Uhr nicht an jedem dritten Handgelenk zu finden.
Über eine neue Kooperation sind die exklusiven Zeitmesser nun bei Juwelier Leicht erhältlich - an Bord MS Deutschland sowie in allen Niederlassungen.
Weitere Informationen zu HENTSCHEL Uhren erhalten Sie auch hier.

Brandneu und einzigartig:
Die GOLDEN BRIDGE DRAGON von CORUM
Das Uhrwerk dieser fantastischen CORUM-Neuheit ist von 360° einsehbar und gibt den Blick frei auf das einzigartige Stabwerk mit Handaufzug - umschlungen von einem handgefertigten Drachen aus
18-karätigem Gold.

Erleben Sie dieses Meisterwerk bei Juwelier Leicht. Sprechen Sie uns an, gerne lassen wir Ihnen weitere Informationen zukommen.

Das WENDESTEIN-Armband "Fußball-WM 2014"
Jetzt neu bei Juwelier Leicht!
Das Original WENDESTEIN® Armband "DEUTSCHLAND 2014" ist das Band für den Fußballfan: Strapazierfähiger Kautschuk in den deutschen Nationalfarben und coolem Sport-Design. Im Inneren ein verdeckter Hohlraum, gefüllt mit 50 Millionen Jahre altem Bernsteingranulat. Für Ruhe, Ausgeglichenheit und Konzentration.
Ein Band für Weltmeister!

Das Armband ist jetzt in allen Niederlassungen von Juwelier Leicht zum Preis von EUR 99,- erhältlich.

NOMOS Glashütte stellt vor: Sonntagsuhren für Ihr Handgelenk
NOMOS Glashütte stellt zwei neue Uhren vor – mit das Beste, was es aus Glashütte je gab. Es sind zwei neue, höchst moderne Modelle in Weiß- und Roségold.
Zwei hochfeine Handaufzugskaliber ticken darin – mit handgraviertem Unruhkloben, verschraubten Goldchatons, Schwanenhalsfeinregulierung, Sonnenstrahlenschliff. NOMOS baut diese Uhren in Kleinstauflage, maximal zwei pro Woche.
Lux ist Latein, steht für Klarheit, Glanz und Augenlicht. Ab sofort lautet so auch der Name einer Uhr, die es so oder ähnlich noch nie gab. Der neue Zeitmesser mit dem Formkaliber DUW 2002 erinnert auf den ersten Blick vielleicht an Uhren, wie sie einst in deutschen Küchen hingen. Und ist dabei doch aufs Eleganteste modern. Die Uhr mit dem 18-karätigen, weißgoldenen Gehäuse – einem Handschmeichler mit gewölbtem Saphirglas – klärt den Kopf auch bei jedem Blick aufs Zifferblatt: Aufgeräumt in Hellblau und Weiß, ist es zeitlos und schlicht.
Das dunkelbraune Band aus handgenähtem und rembordiertem Horween Genuine Shell Cordovan wird mit einem eleganten, massiv goldenen Bügel geschlossen. Alles an dieser Uhr ist eine kleine Verneigung vor dem Luxus des perfekt Einfachen. Opulent allerdings ist das Glashütter Manufakturkaliber unter dem Glasboden der Uhr. Zwei Federhäuser geben dem Uhrwerk DUW 2002 doppelte Kraft: 84 Stunden lang läuft Lux ohne erneutes Drehen der Krone.
Lambda ist ein Buchstabe des griechischen Alphabets und gleichzeitig das mathematische Formelzeichen für „Eigenwert“. Von nun an ist Lambda auch der Name der neuen Uhr, der man ihren „Eigenwert“ auf den ersten Blick ansieht: ein wunderbarer Zeitmesser in 18 Karat Weiß- oder Roségold.
Mit dieser Uhr wird Wert – oft genug in unserer Welt nur scheinbar und rasch schal – tagtäglich sichtbar, erlebbar. Diese Uhr schmeichelt Hand und Auge: Lambda ist zurückhaltend, aber spürbar von feinster Qualität. Das Zifferblatt unter dem elegant gewölbten Saphirglas wird von dem zarten goldenen Gehäusering gefasst. Die Arbeit der Zeiger erinnert an die Bewegung eines Mobiles, das ganze Blatt an die Feinheit einer exquisiten Radierung. Gleich zwei Federhäuser übertragen ihre Kraft an das Uhrwerk DUW 1001 – und lassen es dreieinhalb Tage am Stück arbeiten, bevor die großzügige Gangreserveanzeige auf null sinkt.
Lambda hängt an einem Band, das schon für sich genommen ein Schmuckstück ist: Horween Genuine Shell Cordovan, handgenäht, rembordiert (und damit von dauerhafter Schönheit), mit einer Bügelschließe, die nicht nur aus massivem Gold ist, sondern auch ganz neu und von perfekter Form.
Die Meisterstücke von NOMOS können Sie in unseren Niederlassungen in DRESDEN an der FRAUENKIRCHE oder in BERLIN im Hotel ADLON live erleben.
Oder kontaktieren Sie uns, gerne lassen wir Ihnen Informationsmaterial zukommen!
Tel. 07231 / 1299-0

Vorab-Präsentation der neuen Schmucklinie 'Butterflies'
Die Werke der Künstlerin Harriet Oberlaender sind geprägt von Lebensfreude, leuchtenden Farben und der Fröhlichkeit der Côte d`Azur. Jetzt hat sie gemeinsam mit Juwelier Leicht ihre erste Schmuckkollektion entworfen – ihr Symbol für das Glück ist der Schmetterling.
Gemeinsam mit Juwelier Leicht hat Harriet Oberlaender jetzt eine wundervoll fröhliche Schmuckkollektion entworfen. „Schmetterlinge sind wie das Glück... nicht berechenbar, atemberaubend schön und zugleich so zart und zerbrechlich,“ erklärt sie mit strahlenden Augen. „In meinen Bildern symbolisiert der Schmetterling die einzigartige und unverwechselbare Seele jedes einzelnen Menschen.“
Die im Atelier von Juwelier Leicht entstandenen Schmuckstücke atmen Leichtigkeit und Farbenfreude zugleich. So sind alle Schmuckstücke in unzähligen Variationen erhältlich: in Gelb-, Weiß- und Rotgold sowie mit einer Vielzahl exotischer Farbedelsteine. Tsavorite, pinkfarbene und gelbe Saphire, schwarze Diamanten und funkelnde Brillanten machen die zarten Schmetterlinge zu einem beflügelnden Begleiter für jeden Tag.
Die Vorab-Präsentation der Kollektion erfolgte im Rahmen einer ausgewählten Kundengruppe im Garten der Villa von Harriet Oberlaender in Monaco. Die öffentliche Vorstellung der Schmuckstücke erwartet Sie in den nächsten Wochen in den Niederlassungen von Juwelier Leicht - seien Sie gespannt!
Der 100. Geburtstag - Silke und Georg Leicht feiern ihren 50.
Rund 5000 Euro für die PZ-Aktion „Menschen in Not“ sind bereits zusammengekommen.
Und das wird vermutlich noch nicht der Endstand sein. Die Juweliere Silke und Georg Leicht haben anlässlich ihrer Geburtstage um Spenden statt Geschenken gebeten. Und so war der Gabentisch im Flagshipstore in den SCHMUCKWELTEN nur mit einigen Blumensträußen gefüllt. Rund 150 Freunde, Geschäftspartner und Kunden der Leichts folgten der Einladung zum samstäglichen Empfang. Man freute
sich, alte Bekannte zu treffen, schöne Geschmeide zu bestaunen und Leckereien von Feinkost Müssle zu genießen. Georg Leicht feierte just am Samstag Geburtstag, seine Frau Silke folgt am 11. März.

Die ersten Gratulanten fanden sich schon vor Ladenöffnung ein - die Leichts wurden von allen Mitarbeitern mit großem HALLO empfangen.
Artikel der Pforzheimer Zeitung zum Geburtstag

Die neue Ausgabe von PASSION ist da!
auf zu neuen Horizonten! Mit der neuen Ausgabe unseres PASSION-Magazins möchten wir Ihnen Impulse geben, Grenzen zu überschreiten, neue Ideen zu durchdenken, einfach auch mal ein bisschen zu träumen. Zum Beispiel bei unserem exklusiven Foto-Shooting ab Seite 26.

Für Uhren-Liebhaber haben wir in dieser Ausgabe gleich mehrere Highlights vorbereitet. Wir berichten über die neuen Marken LONGINES und MORITZ GROSSMANN, stellen Ihnen die Neuheiten von Chopard, NOMOS und Glashütte Original vor und geben tiefe Einblicke in die „Ikonen der Zeit“ von ROLEX.

Frau Silke Leicht hat Ihnen einige Geschenktipps – nicht nur im Hinblick auf Weihnachten – zusammengestellt. Und vielleicht soll es ja in diesem Jahr eine Reise sein? Kein Problem! Unsere aktuellen Kunst- und Kulturreisen bieten wieder jede Menge besonderer Highlights.

Fordern Sie Ihr persönliches Exemplar von PASSION bei uns an!
Telefon: 07231 / 1299-0
E-Mail: info@juwelier-leicht.de
Hier können Sie auch ONLINE in PASSION schmökern!

SCHMUCKWELTEN Goldliner und Renn-Legende Walter Röhrl als Stargäste beim Rossfeld-Oldtimer-Rennen in Berchtesgaden
Juwelier Leicht und Dr. Konrad Auwärter repräsentieren die Goldstadt beim Treffen der Rallye-Weltelite


Der SCHMUCKWELTEN „Goldliner-Bus“ und der Pforzheimer Juwelier Georg Leicht waren „Stargäste“ beim spektakulären Rossfeld-Oldtimer-Rennen in Berchtesgaden. Für das erstmals ausgetragene Top-Ereignis kamen rund 150 Spitzen-Oldtimer und zahlreiche Rennfahrer-Legenden zusammen, um sich bei verschiedenen Bergrennen zu messen.
Juwelier Georg Leicht war mit einer großen Juwelen- und Schmuckausstellung in die Stadt am Fuße des Watzmann gereist und präsentierte die „Goldstadt“.
Mit von der Partie war auch Dr. Konrad Auwärter, der frühere Besitzer der NEOPLAN-Buswerke, der zahlreiche Oldtimer-Busse für dieses Ereignis organisiert hatte. Unbestrittener Star der Busriege war der goldene Oldtimerbus der SCHMUCKWELTEN, der bei allen Ausfahrten die Spitze markierte.
Neben zahlreichen Traumwagen aller bedeutenden Rennwagenhersteller der Welt waren auch Rennfahrer-Legenden wie Walter Röhrl, Hans Herrmann, Eberhardt Mahle, Ernst Piech, Jochen Maass, Karl Wendlinger, Leopold von Bayern und Rudi Lins angereist, die eindrucksvoll zeigten, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören.
Unbestrittener Star unter den Fahrern war der zweifache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl, der mit dem original Audi Sport Quattro E2 „Pikes Peak“ zu beeindrucken wusste. Auf der nebelnassen Bergstrecke legte er Zeiten vor, die kein anderer Fahrer zu erreichen vermochte.
Bei einem Treffen mit Juwelier Georg Leicht und Dr. Konrad Auwärter zeigte sich Röhrl von der Wirkung des „Goldliners“ begeistert und kündigte an, bei Gelegenheit auch den goldenen Porsche der SCHMUCKWELTEN besichtigen zu wollen.

BREITLING und Georg Leicht heben ab
Um ihre Leidenschaft für die Aeronautik und ihre enge Verbundenheit mit der Fliegerei mit anderen zu teilen, organisiert Breitling seit rund zehn Jahren ein großes, exklusives Meeting für Agenten und Wiederverkäufer sowie für Partner und bevorzugte Kunden der Marke. Der Event spielte sich in diesem Jahr erstmals auf dem Flugplatz Ternhill, Manchester, vor der grandiosen Landschaft Cheshires statt. In diesem Jahr war auch Georg Leicht, Inhaber von Juwelier Leicht mit dabei. Und ließ sich dabei auch nicht lumpen: selbst vor einem Fallschirmsprung wurde nicht zurück geschreckt ...

Festgemauert in der Erden …
Neues Glockenspiel für die Neuhausener Kirchturmuhr von 1834 in traditionellem Verfahren gegossen
Das 1799 veröffentlichte, weltberühmte Gedicht Friedrich Schillers, gehört heute zum literarischen Kulturerbe der Welt. Es beschreibt in allen Details den Guss einer Kirchenglocke, ein Verfahren, das seit über 1000 Jahren nahezu unverändert praktiziert wird.
Nach diesem traditionellen Verfahren wurden nun auch die sechs Glocken für das Glockenspiel der Neuhausener Kirchturmuhr von 1834 gegossen. Schöpfer dieser Uhr war „Großuhrenmacher“ Elias Dörner, ein direkter Vorfahr von Familie Leicht.
Die Sanierung der Kirchturmuhr war im vergangenen Jahr mit der Reinigung und Wiederherstellung des schmiedeeisernen Uhrwerks begonnen worden. Georg Leicht hatte den bekannten
Uhrenspezialisten Wilhelm Rieber mit dieser Aufgabe betraut. Tatkräftig unterstützt wurde dieser dabei von Gabriel Leicht, dem jüngsten Sohn der Familie.
Um das Kirchturmuhrwerk auch akustisch zu vervollständigen, stiftete Juwelier Leicht nun ein völlig neues Glockenspiel. Der Guss der sechs Glocken erfolgte bei der renommierten Glockengießerei Bachert aus Karlsruhe, einer der ältesten Glockengießereien der Welt. Hier werden seit 1725 Glocken im traditionellen Lehmform-Verfahren hergestellt. So, wie man dies auch schon im Mittelalter machte. Jede einzelne Glocke erhält dadurch ihre ganz eigene und einmalige Klang-Charakteristik.

Zum feierlichen Glockenguss waren alle Beteiligten der Sanierung anwesend: die Familien Gerhard und Georg Leicht, die Neuhausener Verwandten Heinrich und Karl-Hugo Leicht, Uhrmacher Wilhelm Rieber und Frau Marlene, sowie Repräsentanten des Kirchengemeinderates.

In den nächsten Monaten werden die Glocken in Handarbeit fertig gestellt und dann im Turm montiert. Uhrmachermeister Wilhelm Rieber persönlich wird den Schlagmechanismus für die Glocken konstruieren, so dass diese wieder die Uhrzeit läuten können. Die feierliche Einweihung der fertig gestellten Uhr und des Glockenspiels wird vermutlich im Herbst stattfinden, wenn die Sanierung des gesamten Kirchenturms abgeschlossen ist.

Juwelier Leicht und Großuhrenmacher Elias Dörner
Die Kirchturmuhr von St. Urban und Vitus wurde 1834 von Kunstschmied Elias Dörner konstruiert und gebaut, einem Vorfahren von Familie Leicht. Für die Sanierung dieses tonnenschweren Kleinods hat der Pforzheimer Juwelier Georg Leicht eine Patenschaft übernommen.
Auf die Idee zur Sanierung hatte ihn sein Verwandter Heinrich Leicht aus Neuhausen gebracht. Dieser arbeitet schon seit vielen Jahren ehrenamtlich für die Gemeinde Neuhausen und saniert und restauriert denkmalgeschützte Bauten.

Kunst- und Kulturreisen 2013: Die neue Broschüre jetzt erhältlich
Die von uns organisierten Reisen haben zwischenzeitlich für manche unserer Kunden durchaus Kultstatus erreicht – als Klassiker gilt beispielsweise unsere jährliche Reise nach Berlin, bei der wir seit Jahren immer wieder neue Höhepunkte ausfindig machen, die selbst vielen unserer Berliner Kunden unbekannt sind. So kommt es, dass wir zeitweise von Berliner Kunden begleitet werden, die mit uns ihre eigene Stadt (neu) entdecken wollen.
Ich vermute, so wird es auch dieses Jahr wieder sein, denn unser Berlin- Reiseprogramm ist spektakulär: wir befahren die Berliner Innenstadt auf den Spuren John F. Kennedys in alten Mustang-Amischlitten, besuchen den verwunschenen
Spreewald samt dem legendären Hotel „Zur Bleiche“, schwelgen im kulturellen Hochgenuss eines Konzertes der Berliner Philharmoniker und genießen die kulinarischen Leckerbissen auf der Gourmet-Etage des KaDeWe sowie im neu eröffneten, spektakulären Luxushotel Waldorf Astoria. So macht der „Berlin Way of Life“ Freude!
Die Kurzfassung dieser Reise spricht für alle unsere Reiseangebote: individuell organisiert, orientiert an höchsten kulturellen Ansprüchen, sehr persönlich betreut, voll unerwarteter Raffinesse – und nicht zuletzt mit verführerischen kulinarischen Höhepunkten der besten Sterneköche Deutschlands.
Ich lade Sie – unsere geschätzten Schmuck- und Uhrenkunden – herzlich ein, uns dieses Jahr auch als „Reisebüro“ kennen zu lernen. Aber Sie sollten mit Ihrer Anmeldung nicht lange zögern. Es könnte sein, dass unsere Reisen nämlich sonst schon ausgebucht sind: von den Freunden unseres Hauses, die uns eben auch als Reiseveranstalter so zu schätzen wissen, wie sie uns seit vielen Jahren als Juwelier vertrauen.
Wir freuen uns auf die gemeinsamen Reisen mit Ihnen!

Die aktuelle Reisebroschüre können Sie sich in unserem passwortgeschützten Kundenbereich downloaden.

Sie sind noch kein Kunde von Juwelier Leicht?
Dann fordern Sie Ihr persönliches Exemplar der Reisebroschüre per E-Mail unter info@juwelier-leicht.de oder telefonisch unter Tel. 07231 /1299-0 an.

Juwelier Leicht tauscht ROLEX für einen guten Zweck
Es hat etwas Märchenhaftes: Eine Million Euro sollen mit der Spendenaktion Millionentausch (www.millionentausch.de) für die Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel ertauscht werden. Der Pforzheimer Juwelier Georg H. Leicht hilft diesen Traum zu verwirklichen. Er spendet eine neue ROLEX Milgauss im Wert von 6.200 Euro. Im Gegenzug bekommt er ein Privatdinner von Deutschlands jüngstem Sternekoch Sören Anders. So geht „Gutes tun“ heute.
Höchste Qualität und Kreativität, beides ist für den Juwelier Georg Leicht von höchster Bedeutung.
Deswegen engagiert er sich nun auch für den Millionentausch, die wohl kreativste Spendenaktion Deutschlands. Statt Geld zu sammeln, sollen durch Tauschgeschäfte eine Million Euro zusammenkommen.
Begonnen hat die Tauschaktion mit zwei Kieselsteinen, die gegen eine Flasche Champagner getauscht wurde. Diese wurde dann auch weiter getauscht. Nach mehrmaligem Tauschen wurde daraus ein exklusives Privatdinner für 12 Personen bei Sternekoch Sören Anders. Das bekommt nun Juwelier Leicht für eine ROLEX Milgauss.
„Ich freue mich die Stiftung Hänsel+Gretel bei dieser ungewöhnlichen Spendenaktion unterstützen zu können – und bin schon sehr gespannt auf die Köstlichkeiten von Sören Anders“, meint Georg Leicht vergnügt. Und Jerome Braun, Geschäftsführer der Stiftung Hänsel + Gretel fügt hinzu: „Das tolle an der Idee ist: Jeder der mittauscht, wird dafür auch belohnt. So wollen wir deutlich machen, dass sich Kinderschutz lohnt.“
„Mich hat das Märchen ,Hans im Glück‘ inspiriert“, erklärt der Initiator des Projekts Roman Jonsson. „Darin hat Hans einen Goldklumpen, er tauscht und tauscht, bis nur noch zwei Steine übrig bleiben. Beim Millionentausch soll es nun umgekehrt klappen.“ Mit der Idee hat er auch schon andere Tauschpartner begeistert. Vor der Firma Juwelier Leicht haben unter anderem der Fußball-Bundesligaprofi Christoph Metzelder, Deutschlands jüngster Sternekoch Sören Anders, sowie die Firmen mytoys.de und Ültje mitgetauscht. Sie alle wollen, dass das Märchen von der Million wahr wird - und so ein Zeichen für mehr Kinderbewusstsein in Deutschland setzen.
Wie es nun mit dem Projekt weiter geht, wird die Zukunft zeigen. Klar ist nur, dass Roman Jonsson jetzt jemanden finden will, der die ROLEX gegen etwas anderes eintauschen will. Wer die exklusive Armbanduhr haben will, kann jederzeit eine Email an den Millionentausch-Initiator schreiben: kontakt@millionentausch.de oder an roman.jonsson@googlemail.com

Meer & Musik: Erste Impressionen der Reise auf MS MEIN SCHIFF mit den Wiener Philharmonikern
Gemeinsam mit unserem Partner MS6 Travel & Musik lichtete Juwelier Leicht vom 6. bis 13. Juli 2012 den Anker zu einer Kreuzfahrt, die höchste Musikgenüsse, sagenhafte Relikte vergangener Zeiten und traumhafte Landschaften auf einzigartige Weise miteinander verband. Mit an Bord dabei warden die weltberühmten Wiener Philharmoniker , deren exklusive Konzerte wir an außergewöhnlichen Spielorten an Land sowie an Bord genießen durften.

An Bord der MEIN SCHIFF 1, die sich dank ihrer geschmackvollen Ausstattung und ihres großzügigen Ambientes längst eines hervorragenden Rufes unter Kreuzfahrtliebhabern erfreut, genossen die Gäste die Nähe zu den Ensemblemitgliedern und bekannten Solisten, erlebten Kammerkonzerte höchster Güte und waren Zeuge bei ausgewählten Generalproben unter Maestro Herbert Blomstedt.

Die ersten Impressionen dieser fantastischen Ereignisse finden Sie hier:

AHOI MS COLUMBUS 2 – neues Kreuzfahrtschiff erstmals in Deutschland
Rauschende Eröffnung des Juweliergeschäfts Leicht
Bei strahlendem Wetter und mit zahlreichen begeisterten Gästen haben die Juweliere Gerhard und Georg Leicht ihr neues Geschäft an Bord der COLUMBUS 2 eröffnet. Das neue Flaggschiff des Kreuzfahrt-Spezialisten Hapag-Lloyd war erstmals nach seiner Taufe im April in einen deutschen Hafen eingelaufen. Nun wurde im Hafen von Hamburg auch bei Juwelier Leicht gefeiert: mit einer turbulenten Eröffnung wurde die exklusive Juwelen-Boutique des Pforzheimer Juweliers an Bord eröffnet.
Begrüßt wurden die Gäste an Bord von Kapitän Jörn Gottschalk und Hapag-Lloyd Kreuzfahrten Chef Sebastian Ahrens. „Juwelier Leicht ist ein Glanzpunkt an Bord,“ freute sich Sebastian Ahrens und ergänzte: „Familie Leicht ist inzwischen seit über 30 Jahren auf Kreuzfahrtschiffen zuhause und wir sind stolz auf die langjährige Zusammenarbeit.“

Juwelier Georg Leicht erinnerte an den Kreuzfahrtpionier Albert Ballin, der als Visionär 1891 trotz vieler Zweifler die ersten Kreuzfahrten durchführte und ergänzte: „Als mein Vater Mitte der 70er Jahre erstmals als Juwelier auf ein Schiff ging haben viele seine Geschäftsidee eines Juweliergeschäfts an Bord für unsinnig erklärt. Heute gehört ein niveauvolles Shoppingangebot unverzichtbar zu einem erfolgreichen Kreuzfahrtschiff dazu!“.

Begeisterung lösten die drei zauberhaften „Goldstadt“-Mannequins aus, die in den spektakulären Kostümen der SCHMUCKWELTEN auftraten und später Schmuck aus den Ateliers von Juwelier Leicht zeigten.

"Wir freuen uns riesig über diese Chance", erläutert Georg Leicht. "Die COLUMBUS 2 legt hohe Maßstäbe vor und auch unser Juweliergeschäft setzt in punkto Eleganz, Großzügigkeit und Sortiment ebenfalls neue Maßstäbe".

Nach einer Führung der mehr als 70 geladenen Gäste über das Schiff waren die Besucher des Lobes voll. Die großzügige und elegante Inneneinrichtung des Schiffes wurde dabei ebenso positiv aufgenommen wie die geschmackvollen Kabinen, die überwiegend mit Balkonen ausgestattet sind. Ein Mittagessen im exklusiven Spezialitätenrestaurant TOSCANA bildete den Abschluss der Eröffnungsfeier, bevor die COLUMBUS 2 mit rund 650 Passagieren wieder zur nächsten Kreuzfahrt ablegte.

In der elegant eingerichteten Juwelen-Boutique finden sich zahlreiche Pforzheimer Hersteller wie Chopard, Leo Wittwer und Victor Mayer sowie eine Auswahl internationaler Spitzenmarken wie Bulgari, Glashütte Original und Nomos. Die weltberühmte Marke OMEGA ist erstmals an Bord eines deutschen Kreuzfahrtschiffes vertreten. Das Juweliergeschäft wird von Sandra Urban betreut, einer langjährigen Mitarbeiterin des Hauses Leicht. „Wir freuen uns, dass wir mit Frau Urban eine so charmante und versierte Geschäftsführerin auf See haben – auch wenn sie uns hier an Land sehr fehlen wird“, so Georg Leicht.


AHOI MS COLUMBUS 2 - JUWELIER LEICHT STICHT IN SEE
Als im April das neue Flaggschiff des Kreuzfahrt-Spezialisten Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, die COLUMBUS 2, mit zahlreichen Prominenten und großem Feuerwerk vor Mallorca getauft wurde, war Juwelier Leicht mit einer exklusiven Juwelen-Boutique dabei.
"Wir freuen uns riesig über diese Chance", erläutert Georg Leicht, der mit seiner Frau Silke bei der Jungfernreise an Bord war. "Die COLUMBUS 2 setzt neue Maßstäbe und auch unser Juweliergeschäft wird in punkto Eleganz, Großzügigkeit und Sortiment neue Maßstäbe setzen".
Dabei gehört die COLUMBUS 2 eher zu den kleineren Luxuslinern. "Viele Schiffe fassen heute 2.000 und mehr Passagiere - nicht so die COLUMBUS 2", erläutert Georg Leicht. "Auf der COLUMBUS sind maximal 698 Passagiere dabei, so bleibt es familiär und es herrscht definitiv kein Massenbetrieb."
Lernen Sie die COLUMBUS 2 persönlich kennen und profitieren Sie von den vielen Vorteilen als Kunde von Juwelier Leicht!
Mehr Informationen erhalten Sie unter Tel. 07231 / 1299-0

Die Bilder wurden bereitgestellt von Albert Esslinger-Kiefer, Pforzheimer Zeitung, und Tom Kohler. Vielen Dank!

Juwelier Leicht bereits zum fünften Mal unter den Top 100 Juwelieren in Deutschland
Uber eine herausragende Auszeichnung, die im Rahmen der derzeit stattfindenden internationalen Schmuckmesse BASELWORLD bekannt gegeben wurde, kann sich Juwelier Leicht freuen:
mit seinem Flagship-Geschäft in den Pforzheimer SCHMUCKWELTEN sowie den beiden Geschäften in Dresden erhielt er eine Auszeichnung für „Exzellente Schmuckkultur“ und wurde somit unter die TOP 100 Juweliere in Deutschland gewählt.

„Die Freude ist auch dieses Mal wieder groß – wir sind zwar nun schon quasi regelmäßige Preisträger, aber eine solche Auszeichnung ist jedes mal wieder eine schöne Bestätigung. Beweist sie doch, dass wir kontinuierlich guten Service liefern und sich unsere Kunden bei uns wohl fühlen“, freut sich Inhaber Georg Leicht.

Das Schmuck Magazin setzt bei der Auswahl der Preisträger auf die Kooperation mit dem Juwelier Guide. Dieser kompetente Führer durch die Einkaufsstätten schönen Schmucks schickt unabhängige Tester auf die Reise quer durch Deutschland, um Geschäfte zu besuchen und zu bewerten. Die Tester beurteilen die jeweiligen Un¬ternehmen nach Ihrem Angebot an Schmuck und Uhren, nach ihrer „Schmuckkompetenz, insbesondere stehen die Hochwertigkeit und Viel¬seitigkeit des Schmuckangebots, die Gold-, Diamant-, Perlen-, Farbedelstein- und Uhrenkompetenz, die Auswahl an Eigenkreationen, Schaufenstergestaltung, Ambiente und die Fachkompetenz bei der Beratung im Blickpunkt. Wenn alle diese Komponenten stimmen, gehört ein Geschäft zu den Besten der Branche – wie auch Juwelier Leicht.

SemperOpernball, 20. Januar 2012 - "Dresden darf das!"
Der 7. SemperOpernball in Dresden am 20. Januar 2012 war wieder ein rauschendes Fest. In der Semperoper feierten rund 2.200 Besucher, der SemperOpenairball auf dem Theaterplatz lockte mit einem vielfältigen Programm rund 10.000 Besucher an.

Der Dresdner St. Georgs Orden des SemperOpernballs – gefertigt und gestiftet von Juwelier Leicht - wurde in diesem Jahr an vier Preisträger überreicht:
Sir Roger Moore nahm die Auszeichnung für sein Lebenswerk in Empfang. Die Laudatio auf den Briten hielt Dr. Thomas de Maizière, Bundesminister der Verteidigung.
In der Kategorie „Wirtschaft“ ging der Dankesorden an S.E. Khaldoon Khalifa Al Mubarak, Vorsitzender der Executive Affairs Authority von Abu Dhabi. Er erhielt den Orden für seinen Unternehmergeist. Die Laudatio für S.E. Khaldoon Khalifa Al Mubarak hielt der ehemalige Nationaltorhüter Jens Lehmann.

Die italienische Schauspielerin Ornella Muti wurde mit dem Dankesorden in der Kategorie „Kultur und Film“ bedacht. Gala-Chefredakteur Peter Lewandowski war Laudator der Italienerin. Als vierte Preisträgerin trat Helene Fischer auf den Balkon der Semperoper, die Laudatio für die erfolgreiche deutsche Sängerin hielt Schauspielerin Dennenesch Zoudé.

Die Benefiztombola des SemperOpernballs 2012 fand zugunsten von UNICEF statt, der Erlös der Tombola in Höhe von rund 27.000 Euro kommt Kindern in Ostafrika zugute. Der Hauptpreis, ein zauberhaftes Set in Roségold im Wert von 12.000 Euro, wurde von Juwelier Leicht gestiftet.

Zur Vorschau fahren Sie einfach mit der Maus über die Bilder. Durch einmaliges Anklicken eines Bildes mit der linken Maustaste öffnet sich das Bild in Großformat - ggfls. für Sie zum Ausdrucken.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Betrachten der Bilder!

Copyright: Matthias Christian Schanzenbach und Jens Kirchschläger